Joey Kelly knackt mit ENERGETIX den Weltrekord

Da sich Joey Kel­ly als Extrem­sport­ler, Mit­glied der Kel­ly Fami­ly und spor­tEX-Mar­ken­bot­schaf­ter bekann­ter­ma­ßen kei­ne sport­li­che Her­aus­for­de­rung ent­ge­hen lässt, war er auch beim dies­jäh­ri­gen Spen­den­ma­ra­thon von RTL mit dabei.

Die Chal­len­ge lau­te­te in die­sem Jahr „24 h Urban Run“. Das bedeu­te­te 24 h auf einem 375 Meter lan­gen Par­cours lau­fen und unter­schied­li­che Hin­der­nis­se über­win­den. Er war jedoch nicht allein: mit ihm gin­gen ins­ge­samt 20 Fir­men­teams an den Start, um bei dem Welt­re­kord­ver­such dabei zu sein und in die­sem Zusam­men­hang mit ihren Spen­den not­lei­den­den Kin­dern in Deutsch­land und der gan­zen Welt zu hel­fen. Und weil Joey Kel­ly und ENERGETIX genau­so zusam­men­ge­hö­ren wie ENERGETIX und sozia­les Enga­ge­ment, war es abge­macht, dass das Bin­ger Direkt­ver­triebs­un­ter­neh­men auch 2018 wie­der mit­mach­te! Denn bei ENERGETIX wer­den sozia­les Enga­ge­ment und Team­geist abso­lut groß­ge­schrie­ben. Neben der (bereits vier­ten!) Teil­nah­me am RTL-Spen­den­ma­ra­thon läuft ein ENERGETIX Team auch jedes Jahr beim Guten­berg-Halb­ma­ra­thon in Mainz für den guten Zweck.

Los ging es am 22. Novem­ber um 18:30 Uhr, als RTL mit dem Spen­den­ma­ra­thon und der 24-Stun­den-Chal­len­ge live auf Sen­dung ging. Zusam­men mit Joey Kel­ly stell­te sich das 25-köp­fi­ge ENER­GE­TIX-Team, dar­un­ter auch Jes­si­ca Schlick und Alex­an­der Link von der Geschäfts­lei­tung, der gro­ßen Her­aus­for­de­rung.

Aus­ge­stat­tet mit den inno­va­ti­ven und sty­lis­hen spor­tEX-Arm­bän­dern und einer ENERGETIX Müt­ze dreh­te Joey Run­de um Run­de, 24 Stun­den lang ohne Unter­bre­chung und sicher­te zusam­men mit den ande­ren Teams den Welt­re­kord für die »wei­tes­te Team-Staf­fel­stre­cke im Extrem-Hin­der­nis­lauf (24 Stun­den, Mixed)«!

Statt der erfor­der­li­chen 2.000 Kilo­me­ter auf dem Hin­der­nis­par­cours des „24h Urban Run“ wur­den in 24 Stun­den ins­ge­samt 3.435,8 Kilo­me­ter zurück­ge­legt. Für ein Start­geld in Höhe von 24.000 Euro konn­ten sich die Fir­men im Vor­feld ihre Teil­nah­me sichern – das allein brach­te schon vor dem Start der Chal­len­ge eine Spen­den­sum­me von knapp einer hal­ben Mil­li­on Euro. Somit wur­den bei dem mitt­ler­wei­le 23. RTL-Spen­den­ma­ra­thon mit Wolf­ram Kons in die­sem Jahr ins­ge­samt 8.604.481 Mil­lio­nen Euro für not­lei­den­de Kin­der in Deutsch­land und der gan­zen Welt gespen­det. ENERGETIX trug mit ins­ge­samt 70.000 Euro zu die­ser stol­zen Sum­me bei.

Die schöns­ten Impres­sio­nen die­ser unver­gess­li­chen 24 Stun­den für den guten Zweck haben wird in einem prall gefüll­ten Online-Foto­al­bum für Sie zusam­men­ge­stellt. Wir wün­schen viel Freu­de!

Hier geht’s zu den Bil­dern.

ENERGETIX in der Stadt der „Weißen Nächte“: St. Petersburg

Im Okto­ber nah­men die Qua­li­fi­zier­ten der 1. Kate­go­rie des ENERGETIX Time for Suc­cess Wett­be­werbs an einer 4-tägi­gen Trai­nings­rei­se nach St. Peters­burg teil. Die Metro­po­le zählt mit sei­ner his­to­ri­schen Alt­stadt zum Welt­kul­tur­er­be der UNESCO.

Los ging es am 23. Okto­ber 2018 von Frank­furt in die zweit­größ­te Stadt Russ­lands St. Peters­burg, das auch als die Stadt der „Wei­ßen Näch­te“ bezeich­net wird. Zwi­schen Ende Mai und Mit­te Juli geht die Son­ne nie voll­stän­dig unter, so dass es auch nachts hell bzw. dämm­rig bleibt. Die Teil­neh­mer lie­ßen den ers­ten Abend bei einem net­ten Abend­es­sen mit gro­ßen Erwar­tun­gen an die nächs­ten Tage aus­klin­gen.

Kalei­do­skop von St. Peters­burg

Der nächs­te Tag begann für die ENERGETIX Geschäfts­part­ner mit einer Stadt­füh­rung, die genau­er gesagt mit dem Besuch in einem Wod­ka­mu­se­um star­tet. Dort hat­ten die Teil­neh­mer neben dem Besuch der Muse­ums­aus­stel­lung auch die Gele­gen­heit ein Wod­ka-Tas­ting zu erle­ben. Danach ging es wei­ter in eines der ältes­ten Cafés der Stadt. Dort konn­ten alle Pysh­ki, eine rus­si­sche Art Donuts, pro­bie­ren, die man mit Kaf­fee oder Tee zu sich nimmt.

Am Nach­mit­tag besuch­ten die Qua­li­fi­zier­ten die Bal­lett­schu­le des berühm­ten Mari­in­ski Thea­ters, wo sie zunächst das Auf­wär­men der Kin­der mit anse­hen durf­ten und danach eine 45-minü­ti­ge Prä­sen­ta­ti­on gebo­ten beka­men. Das Thea­ter gehört zu den bekann­tes­ten Opern- und Bal­lett­häu­sern der Welt und ist zugleich die ältes­te Bal­let­t­aka­de­mie Russ­lands.

Nach dem Abend­es­sen im vom Thea­ter gegen­über­lie­gen­den Restau­rant Repa, besuch­ten die Teil­neh­mer die Bal­lett­auf­füh­rung „Der Spring­brun­nen von Bacht­schis­sa­rai“ im Mari­in­ski Thea­ter.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der nächs­te Tag star­te­te mit einer Ent­de­ckungs­tour, die ganz im Rah­men des Jugend­stils stand. In die­sem Zug wur­de u.a. das soge­nann­te „Sin­ger-Haus“ besucht, das frü­her ein­mal als stän­di­ge Ver­tre­tung des U.S. ame­ri­ka­ni­schen Näh­ma­schi­nen­her­stel­lers The Sin­ger Com­pa­ny fun­gier­te. Das Mit­tag­es­sen muss­ten sich alle jedoch selbst ver­die­nen: in einem Koch­stu­dio wur­de mit viel Spaß und bei guter Stim­mung typisch rus­si­sches Essen zube­rei­tet.

Am letz­ten Tag der Rei­se führ­te es die Teil­neh­mer zu den wohl impo­san­tes­ten Gebäu­den St. Peters­burgs: der Katha­ri­nen­pa­last mit dem Bern­stein­zim­mer und die Ere­mi­ta­ge, eines der größ­ten und bedeu­tends­ten Kunst­mu­se­en der Welt.

Zum Abschluss die­ser wun­der­ba­ren und beein­dru­cken­den Rei­se ging es am Abend in das Restau­rant Luce, in dem die ein­zel­nen Mit­rei­sen­den für ihre tol­len Leis­tun­gen und die damit ein­her­ge­hen­de Qua­li­fi­zie­rung für die ers­te Kate­go­rie des ENERGETIX Wett­be­werbs Time for Suc­cess aus­ge­zeich­net wur­den.

Neben den man­nig­fal­ti­gen kul­tu­rel­len und kuli­na­ri­schen High­lights spiel­te natür­lich auch bei die­ser gemein­sa­men Fahrt das Stär­ken des Team­spi­rits und der gemein­sa­me Aus­tausch eine ent­schei­den­de Rol­le, sodass sich die Teil­neh­mer nach der Rück­kehr wie­der hoch moti­viert und vol­ler Taten­drang ins Geschäft stür­zen kön­nen!

Die schöns­ten Impres­sio­nen aus St. Peters­burg haben wir in einem Online-Foto­al­bum exklu­siv für Sie zusam­men­ge­stellt!

Grandios! So war die Kollektions-Premiere 2018 in Wiesbaden.

Seit 16 Jahren haben sich ENERGETIX und seine Geschäftspartner kontinuierlich weiterentwickelt. Den jüngsten Höhepunkt dieser Erfolgs-Story im internationalen Direktvertrieb konnte man jetzt bei der Kollektions-Premiere in Wiesbaden erleben: eine moderne und kreative neue Schmuck-Kollektion, ein Motivations-Event der Spitzenklasse und rundum begeisterte Geschäftspartner. 

Inha­ber und Geschäfts­füh­rer Roland Förs­ter eröff­net das Event in gewohn­ter Manier und freu­te sich über mehr Besu­cher als im Vor­jahr. Zusam­men mit TV-Mode­ra­tor Jörg Pila­wa begrüß­te er die Pre­mie­ren-Gäs­te, die aus 20 Län­dern ange­reist waren.

Der Wert der New­co­mer für das Direkt­ver­triebs-Unter­neh­men kam schon allein dadurch zum Aus­druck, dass die Neu­en die ers­ten Geschäfts­part­ner waren, die auf die Büh­ne gebe­ten wur­den.

Dass die Geschäfts­idee rund um den Magnet­schmuck auf ein lan­ges erfolg­rei­ches Berufs­le­ben aus­ge­rich­tet ist, konn­ten die New­co­mer sofort haut­nah erle­ben: Im nächs­ten Pro­gramm­punkt wur­den die Geschäfts­part­ner geehrt, die bereits seit 10 Jah­ren dabei sind und mit ihrer Kon­ti­nui­tät Vor­bild für alle sind, ganz beson­ders natür­lich für die Ein­stei­ger.

Schmuckshow

Basis für jeden Erfolg bei ENERGETIX ist die Schmuck-Kol­lek­ti­on. Auch hier eine Wei­ter­ent­wick­lung von Jahr zu Jahr – immer auf der Wel­le der aktu­el­len Trends in Mode und Design.

 

 

Und auch in die­sem Jahr stand die Kol­lek­ti­on 2019 im abso­lu­ten Fokus des Tages. Die Show dazu war ein­zig­ar­tig: mul­ti­me­di­al, mit Tanz und Cat­walk – ein mit­rei­ßen­des Erleb­nis, das in der Prä­sen­ta­ti­on des neu­en Kata­lo­ges mün­de­te.

Hier ein Blick hin­ter die Kulis­sen des Kata­log-Shoo­tings.

Noch unter den Ein­drü­cken der Show tauch­ten die Besu­cher in sechs krea­tiv insze­nier­te Schmuck­wel­ten ein – nach dem Event-Mot­to „Get in touch!“ Ganz nah ran an den Schmuck: anse­hen, anfas­sen, anpro­bie­ren.

 

 

Nach der Mit­tags­pau­se gab’s leben­di­ge Theo­rie: Unter Mode­ra­ti­on von Geschäfts­lei­tungs­mit­glied Jes­si­ca Schlick berich­te­ten die Bes­ten im PUV und im Team­auf­bau „aus der Pra­xis für die Pra­xis“. Der Saal hat sehr genau hin­ge­hört und wert­vol­le Tipps bekom­men.

 

Der Exper­te des Tages war Micha­el Stra­cho­witz. Der Voll­blut-Direkt­ver­trieb­ler ließ die Teil­neh­mer des Events an sei­ner 40-jäh­ri­gen Erfah­rung teil­ha­ben und berich­te­te von sei­nem Ansatz des gren­zen­lo­sen Team­auf­baus.

 

 

Ein brei­tes Spek­trum an Infos aus dem IT-Bereich bot Geschäfts­füh­rer Alex­an­der Link dem Publi­kum. Er berich­te­te über die Erfol­ge der zusätz­li­chen Geschäfts­part­ner-Unter­stüt­zung wie „Boost your Busi­ness“ und „Par­ty mit Joey“ und über die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung des Par­ty-Manage­ments per MMS. Außer­dem stell­te er einen neu­en Web­shop vor, der von den Gäs­ten mit gro­ßer Zustim­mung auf­ge­nom­men wur­de.

Zustim­mung und wie immer spon­ta­ne Begeis­te­rung bei der Vor­stel­lung des neu­en Wett­be­werbs, eben­falls durch Alex­an­der Link. Süd­afri­ka und Mar­ra­kesch lös­ten im Saal ein „Da muss ich hin“-Raunen aus, also genau den Moti­va­tions-Effekt, den der Wett­be­werb in den nächs­ten Mona­ten der Qua­li­fi­zie­rungs­zeit bewir­ken soll.

Gala

Den fest­li­chen Abschluss des Tages bil­de­te der Gala-Abend, der gleich­zei­tig den wür­di­gen Rah­men für die Ehrung des STARCLUBS bot. Die Stars von ENERGETIX waren bereits am Don­ners­tag zum STAR­CLUB-Event ange­reist.

 

Wäh­rend der Gala erfuh­ren der One Year STARCLUB und der aktu­el­le STARCLUB ange­mes­se­ne Ehrun­gen für ihre her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen vor dem gro­ßen Publi­kum der Kol­lek­ti­ons-Pre­mie­re.

 

Bewe­gen­de Momen­te beim Bei­trag der Reprä­sen­tan­ten der Hugo Tem­pel­man-Stif­tung anläss­lich der 10-jäh­ri­gen Part­ner­schaft mit ENERGETIX. Dr. Hugo Tem­pel­man berich­te­te von Ent­wick­lung und gegen­wär­ti­gem Stand sei­ner bewun­derns­wer­ten Arbeit in Süd­afri­ka. Ein sehr berüh­ren­der Film mach­te deut­lich, wie wich­tig die ENERGETIX Spen­de an den lang­jäh­ri­gen Cha­ri­typart­ner ist. Mit dem dies­jäh­ri­gen Scheck in Höhe von 50.000 Euro wur­de mitt­ler­wei­le eine Gesamt-Spen­den­sum­me von 1,5 Mio. Euro erreicht.

Abso­lut sen­sa­tio­nell war der Auf­tritt der Kel­ly Fami­ly. Ihre Tour­nee mit aus­ver­kauf­ten Hal­len war unglaub­lich. Und jetzt das exklu­si­ve Kon­zert nur für die Geschäfts­part­ner von ENERGETIX! Die Stim­mung im Saal war unbe­schreib­lich, aber die Bil­der sagen genug über die­sen star­ken Höhe­punkt des Abends. Bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den herrsch­te danach im Saal des neu­en Kon­gress-Cen­ters in Wies­ba­den eine tol­le Tanz-Stim­mung.

Bootsfahrt

Am Sonn­tag bot das har­mo­ni­sche Zusam­men­sein bei einer Schiff­fahrt auf dem Rhein noch ein­mal eine idea­le Gele­gen­heit zum Aus­tausch der Geschäfts­part­ner unter­ein­an­der und mit der Geschäfts­lei­tung. Auch hier war die Atmo­sphä­re ein­zig­ar­tig herz­lich.

 

Der per­fek­te Abschluss eines Moti­va­tions-Events der Spit­zen­klas­se mit rund­um begeis­ter­ten Geschäfts­part­nern!

 Wei­te­re Ein­drü­cke des Events gibt’s hier:

Fotos: Tages­ver­an­stal­tung / Gala / Boots­fahrt

Video

Geschäftspartnertraining am Vortag der Kollektions-Premiere 2018

Vormachen – Nachmachen!

Unbe­zahl­ba­re Tipps beim Trai­ning „Wachs­tum durch Team­auf­bau – Your time is NOW!“. Die­se Trai­ner müs­sen es wis­sen, denn sie gehö­ren zu den Erfolg­reichs­ten, zu den STARS von ENERGETIX. Beim Trai­nings­tag vor der Kol­lek­ti­ons-Pre­mie­re haben sie ihr Wis­sen wei­ter­ge­ge­ben. Ob Schmuck­ver­kauf oder Team­auf­bau, ob bei der Home­par­ty oder ande­ren Events – die The­men waren breit gefä­chert und brach­ten vie­le bewähr­te Lösun­gen für die Her­aus­for­de­run­gen rund um den Direkt­ver­trieb von exklu­si­vem Magnet­schmuck.

Die Teil­neh­mer waren über die Tipps aus der Pra­xis begeis­tert. Und sie haben ihrer Begeis­te­rung Aus­druck ver­lie­hen.

„Ich habe die Magnet­Mo­ti­on-Ban­da­ge ges­tern ver­kauft, die sonst zu kurz kam, weil ich immer nur die Gro­ße ange­bo­ten habe! Das wird ENERGETIX jetzt mer­ken nach dem tol­len Vor­trag.“ (Anja K.)

 „Im Café ganz mutig die Schmuck­rol­le und den neu­en Kata­log raus­ge­holt und einer Bekann­ten ein­fach mal ein paar Sachen gezeigt. […] Dan­ke für all die ermu­ti­gen­den Wor­te und die Ehr­lich­keit der „Gro­ßen“ im Bezug auf das The­ma Angst!“ (Katha­ri­na T.)

„Das jeden Tag anspre­chen und aus der Kom­fort­zo­ne kom­men – das wird mei­ne stärks­te Her­aus­for­de­rung. Aber alles was wir brau­chen steckt in uns – JETZT! […] Dan­ke es war sehr inter­es­sant und lehr­reich!“ (Dia­na B.)

„Ein rie­sen DANKESCHÖN an alle die für uns vorn gestan­den haben und uns ihre Erfah­run­gen mit­ge­teilt haben!“ (Ines S.)

Das STARCLUB-Treffen vor der Kollektions-Premiere 2018

Im Fokus: Har­mo­nie und Team­work

Im Vor­feld der Kol­lek­ti­ons-Pre­mie­re traf sich der aktu­el­le STARCLUB bereits am Don­ners­tag zum Moti­va­tions- und Team-Event in Wies­ba­den. The­ma war Har­mo­nie und gegen­sei­ti­ge Unter­stüt­zung. Gera­de die Inter­na­tio­na­li­tät die­ser exklu­si­ven Grup­pe bot eine her­vor­ra­gen­de Mög­lich­keit, von den Erfah­run­gen und Stra­te­gi­en der ande­ren zu ler­nen.

Dabei wur­de das Zusam­men­spiel im Team auf eine ganz spe­zi­el­le Pro­be gestellt. Beim Dra­chen­boot-Ren­nen erfuh­ren die Teil­neh­mer haut­nah, wie sich gutes Team­work auf den Erfolg aus­wirkt. Eine klei­ne Regat­ta brach­te den nöti­gen Ehr­geiz und jede Men­ge Spaß und die wich­ti­ge Erkennt­nis: Nur durch ein har­mo­ni­sches Mit­ein­an­der und auf­ein­an­der Ach­ten geht es nach vor­ne – getreu dem Mot­to „Vor­ma­chen – Nach­ma­chen“.

Abends erfuh­ren die Stars dann ihre gebüh­ren­de Ehrung im Boots­haus des Schier­stei­ner Ruder­ver­eins mit wun­der­ba­rem Blick auf den Rhein. Dabei gab es für die neu­en Mit­glie­der jeweils eine bewe­gen­de Lau­da­tio von ihren Men­to­ren und befreun­de­ten Part­nern. Als beson­de­ren Dank erhiel­ten alle STARCLUB Mit­glie­der außer­ge­wöhn­li­che Schmuck­stü­cke der neu­en Kol­lek­ti­on. Danach lie­fer­te Inha­ber und Geschäfts­füh­rer Roland Förs­ter einen Über­blick über die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen im Unter­neh­men.

Abge­run­det wur­de der Abend durch ein köst­li­ches Din­ner-Menü und stim­mungs­vol­le Musik, die wie auf so vie­len Ver­an­stal­tun­gen von den Teil­neh­mern als Anlass zum Tanz genom­men wur­de. Ein gelun­ge­nes Event mit viel Spaß und effek­ti­vem Erfah­rungs­aus­tausch.

Hier geht’s zu den Fotos.

„Unbezahlbar“: Das Newcomer-Event der Wettbewerbe „Glückliche Zukunft“ und „TIME for SUCCESS

„Ich bin glück­lich, dabei gewe­sen zu sein!“ „Hat mein Bewusst­sein für unser Geschäft im Her­zen erwei­tert.“  „Aus­tausch unter Kol­le­gen, die zu Freun­den wer­den – UNBEZAHLBAR!“

Posi­ti­ver, herz­li­cher hät­te das Feed­back der 40 Teil­neh­mer am New­co­mer-Event am 21. und 22 Juni in Bin­gen nicht aus­fal­len kön­nen. Ange­reist waren sie aus Öster­reich, der Schweiz, Deutsch­land, Frank­reich und den Nie­der­lan­den: mit viel Enga­ge­ment haben die New­co­mer ihre spe­zi­el­len wert­vol­len Erfah­run­gen im Aus­tausch an die inter­na­tio­na­le Grup­pe wei­ter­ge­ge­ben.

Unter den Teil­neh­mern sind auch sechs Mit­glie­der des STARCLUBS nach Bin­gen gekom­men – ein unschätz­bar wert­vol­ler Bei­trag zum Erfah­rungs­aus­tausch mit den New­co­mern. Bes­ser als von den Bes­ten kann man als Neu­er kaum ler­nen. Natür­lich stand auch der Aus­tausch mit der Geschäfts­lei­tung wie­der im Fokus des Events. Roland Förs­ter und Jes­si­ca Schlick küm­mer­ten sich per­sön­lich um ihre Gäs­te und lie­fer­ten neus­te Infos zur Fir­ma.

Die per­fek­te Stim­mung kam natür­lich auch beim Rah­men­pro­gramm sowie beim gesel­li­gen Teil des Events zum Aus­druck. Der Teamer­leb­nis­tag „Rund um den Nie­der­wald“ am Frei­tag zeigt strah­len­de Gesich­ter, eben­so wie die Par­ty am Vor­tag. „Es geht nicht um das phan­tas­ti­sche Essen, das wir genos­sen haben, den tol­len Tanz­abend und den groß­ar­ti­gen Aus­flug – jeder, der das erlebt hat, weiß, das ist kaum zu top­pen – es geht dar­um, auch in Zukunft die­se tol­len Events zu genie­ßen und Qua­li­ty-Time zu haben. Dafür brau­chen wir kon­ti­nu­ier­lich mehr Men­schen, die mit­ma­chen. Lasst uns die Begeis­te­rung für unser Geschäft durch Team­auf­bau in die Welt tra­gen“, so eine moti­vier­te Geschäfts­part­ne­rin in ihrer spon­ta­nen Face­book-Reak­ti­on.Dem ist eigent­lich nichts hin­zu­zu­fü­gen, bis auf den Hin­weis von Roland Förs­ter auf „das nächs­te tol­le Event“, die Kol­lek­ti­ons-Pre­mie­re am 1. Sep­tem­ber in Wies­ba­den – ver­bun­den mit einer herz­li­chen Ein­la­dung – nicht nur an die begeis­ter­ten New­co­mer.

Wei­te­re Bil­der gibt es im Flickr-Album.

ENERGETIX im Königreich des Glücks

Bhu­tan emp­fängt die Qua­li­fi­zier­ten der 1. Kate­go­rie mit größ­ter Herz­lich­keit 

Es war die wohl emo­tio­nals­te Trai­nings­rei­se, die ENERGETIX sei­nen Top-Geschäfts­part­nern im Rah­men eines Wett­be­werbs bis­her gebo­ten hat. Tief beein­druckt schil­der­ten die Teil­neh­mer ihre Erleb­nis­se. Sie haben erlebt, was es bedeu­tet, wenn ein Land aktiv an sei­nem „Brut­to-Glücks-Pro­dukt“ arbei­tet. Bei zahl­rei­chen Kon­tak­ten war das Glück an den Augen der Bewoh­ner Bhu­tans abzu­le­sen.

Dass ein Unter­neh­men eine Trai­nings­rei­se nach Bhu­tan orga­ni­siert, war nach der Aus­sa­ge eines ehe­ma­li­gen Erzie­hungs­mi­nis­ters des Lan­des eine Welt-Pre­mie­re. Der Minis­ter mach­te unse­ren Geschäfts­part­nern greif­bar und nach­voll­zieh­bar, was es heißt, dass der Mensch bei allen Ent­schei­dun­gen im Mit­tel­punkt steht. Bei jeder Auf­ga­be geht es um das Glück des ein­zel­nen Men­schen – in Bhu­tan mit einem Erfolg, der stau­nen lässt.

Der Bud­dhis­mus ist die geis­ti­ge Grund­la­ge die­ser Glücks-Stra­te­gie, die sich beim per­sön­li­chen Kon­takt mit Mön­chen und Non­nen in ihren Klös­tern mit ihrer gan­zen Wär­me zeig­te. Der Besuch der größ­ten Bud­dha-Sta­tue stand auf dem Pro­gramm, eben­so wie die Besich­ti­gung des Klos­ters Pun­ak­ha  Dzong, des bedeu­tends­ten Hei­lig­tums des Bud­dhis­mus.

Dass Herz­lich­keit und Wär­me auch den pri­va­ten Bereich bestim­men, erleb­ten die Geschäfts­part­ner im Farm­haus einer Fami­lie, die für die Teil­neh­mer lan­des­ty­pisch gekocht hat und einen Ein­blick in die ganz beson­de­re Gewürz- und Pflan­zen­welt des Lan­des bot.

Ja , der Auf­stieg war mühe­voll – zuerst auf Pfer­den, dann wei­ter zu Fuß, aber die für­sorg­li­che Herz­lich­keit der Gui­des ließ jede Anstren­gung klein erschei­nen.  Und so schaff­te denn auch jeder den Weg zum Wahr­zei­chen des Lan­des, dem berühm­ten Tiger‘s Nest. Das Klos­ter klebt in unglaub­li­cher Wei­se an stei­len Fel­sen, bie­tet eine auf der Welt ein­ma­li­ge Archi­tek­tur und einen unbe­schreib­li­chen Blick. Zwei­fel­los der Höhe­punkt der Rei­se in ein Land, des­sen Staats­phi­lo­so­phie mit der Visi­on von ENERGETIX vie­les gemein­sam hat. Die Ziel­set­zung, den Men­schen die Chan­ce auf ein erfüll­tes Leben zu bie­ten in einem Beruf, der Freu­de und Spaß macht, könn­te auch den Leit­li­ni­en Bhu­tans ent­nom­men sein.

Hier geht’s zu wei­te­ren Bil­dern die­ser ein­ma­li­gen Rei­se.

Gutenberg-Marathon am 06. Mai – ein einmaliges Erlebnis!

In die­sem Jahr stell­te ENERGETIX wie­der ein­mal die größ­te Grup­pe beim Halb­ma­ra­thon in Mainz. Es war ein wah­res Fest für die Läu­fe­rin­nen und Läu­fer in den blau­en Fir­mens­hirts – pas­send zu einem strah­lend blau­en Him­mel.

Und es war viel mehr als nur der Lauf: Die gesam­te Geschäfts­lei­tung war anwe­send, meh­re­re Mit­glie­der des STAR­CLUBs, ENERGETIX Mit­ar­bei­ter – alle in der „Gän­se­haut-Stim­mung“ eines Sport­events, bei dem meh­re­re Tau­send Teil­neh­mer sich vom tosen­den Applaus des Publi­kums und von kraft­vol­ler Musik aus den Laut­spre­chern über die Ziel­li­nie tra­gen las­sen. Das muss man mal erlebt haben!

Wobei die EXERGETIX Läu­fer noch eine wei­te­re Unter­stüt­zung hat­ten: Extrem­sport­ler Joey Kel­ly war eben­falls im blau­en ENERGETIX Shirt dabei und hat sein Ver­spre­chen wie­der ein­mal wahr gemacht, jedes Team­mit­glied durchs Ziel zu brin­gen. Nach 21 km von die­sem cha­ris­ma­ti­schen Men­schen über die Linie beglei­tet zu wer­den: Das war Emo­ti­on pur!

Inha­ber und Geschäfts­füh­rer Roland Förs­ter hat­te beim Inter­view auf der SWR-Büh­ne Gele­gen­heit, die Beson­der­heit der ENERGETIX Teil­nah­me am Mainz-Mara­thon zu erläu­tern: Für jeden gelau­fe­nen Kilo­me­ter spen­det das Unter­neh­men zwei Euro an sei­nen Cha­ri­ty-Part­ner, die Hugo Tem­pel­man Stif­tung. Auf­ge­run­det konn­te Roland Förs­ter 5.000 Euro an Lies­je Tem­pel­man über­ge­ben, der Gat­tin des Stif­tungs­grün­ders, die mit ihren Söh­nen eben­falls unter den Läu­fern war.

Das Leben bei und mit ENERGETIX bringt vie­le herz­li­che und bewe­gen­de Momen­te – beim Guten­berg-Mara­thon bekommt man davon ein gan­zes Paket. „Bis zum nächs­ten Jahr!“ ist die selbst­ver­ständ­li­che Ver­ab­schie­dung nach dem Lauf. Wie gesagt: Das muss man mal erlebt haben, ob als schnel­ler oder lang­sa­mer Läu­fer oder ob als Zuschau­er am Ran­de. Also: Ter­min vor­mer­ken und 2019 bei einem ein­ma­li­gen Erleb­nis, dem 20. Guten­berg-Mara­thon, dabei sein.

Wei­te­re Mara­thon-Bil­der gibt’s auf Flickr.

ENERGETIX unterwegs im Paris des Ostens: Bukarest — und durch Transsilvanien

Im April nah­men die Gewin­ner des ENERGETIX GLÜCKLICHE ZUKUNFT Wett­be­werbs aus den Nie­der­lan­den, Deutsch­land und der Schweiz an einer Trai­nings­rei­se nach Trans­sil­va­ni­en teil und erleb­ten beein­dru­cken­de Land­schaf­ten, mit­tel­al­ter­li­che Städ­te und sagen­um­wo­be­ne Schlös­ser.

Los ging es am 19. April 2018 von Frank­furt in Rumä­ni­ens Haupt­stadt Buka­rest, das wegen sei­ner präch­ti­gen Bou­le­vards und impo­san­ten Gebäu­de auch als das Paris des Ostens bezeich­net wird. Bei einem geführ­ten Spa­zier­gang erkun­de­ten die Teil­neh­mer die Alt­stadt. In den engen Gas­sen rei­hen sich vie­le uri­ge Knei­pen, Cafés und Loka­le anein­an­der. Im „Caru‚ cu Bere“, dem berühm­tes­ten Restau­rant der Stadt, das mit sei­nem zwei­stö­cki­gen Gewöl­be und den bun­ten Glas­fens­tern mehr an eine Kathe­dra­le als an ein Spei­se­lo­kal erin­nert, klang der ers­te Abend sehr stim­mungs­voll aus.

End­lo­se Wei­te und Wäl­der
Am nächs­ten Mor­gen dann Kon­trast­pro­gramm für die ENERGETIX Geschäfts­part­ner: von Buka­rest aus, ging es durch die unbe­rühr­te Natur der trans­sil­va­ni­schen Kar­pa­ten nach Sinaia, einem klei­nen Bergstädt­chen im Pra­ho­va-Tal. In der Nähe befin­det sich Schloss Peles, die ehe­ma­li­ge Som­mer-Resi­denz von König Carol. Der gebür­ti­ge Prinz von Hohen­zol­lern und spä­te­re rumä­ni­sche König bau­te in der zwei­ten Hälf­te des 19. Jahr­hun­derts eines der moderns­ten Schlös­ser Euro­pas – mit viel Licht und einem Innen­auf­zug – und hol­te sich damit ein Stück Hei­mat nach Rumä­ni­en.

Auf der Wei­ter­fahrt nach Bra­sov, eine der größ­ten Städ­te Sie­ben­bür­gens, gab es einen Abste­cher zum tra­di­tio­nel­len Wein­gut Rhein in Azu­ga – einem ehe­ma­li­gen Hof­lie­fe­ran­ten. Hier wird der ältes­te Schaum­wein Rumä­ni­ens nach dem Cham­pa­gner­ver­fah­ren pro­du­ziert. Und auch unse­re Geschäfts­part­ner kamen bei einer Pro­bier­run­de in die rich­ti­ge Sekt­lau­ne, bevor es in Rich­tung Süd­os­ten wei­ter­ging.

In Bra­sov war­te­te auf die Grup­pe eine klei­ne Her­aus­for­de­rung: In vier Teams soll­ten sie Sehens­wür­dig­kei­ten in der Stadt fin­den, Ein­hei­mi­sche anspre­chen und klei­ne Sou­ve­nirs kau­fen. Alle meis­ter­ten die Auf­ga­ben her­vor­ra­gend und wur­den spä­ter beim Abend­es­sen dafür mit Scho­ko­me­dail­len belohnt.

Sagen­um­wo­ben und vol­ler Mys­tik: Schloss Bran
Der nächs­te Tag begann mit einer Fahrt aufs Land, wo die ENERGETIX Mann­schaft von einer ein­hei­mi­schen Fami­lie sehr freund­lich emp­fan­gen und mit lan­des­ty­pi­schen Spe­zia­li­tä­ten aus dem eige­nen Gar­ten ver­wöhnt wur­de.

Das Mit­tag­es­sen in einem klei­nen Wein­gut stärk­te die Trup­pe dann für ein beson­de­res High­light der Rei­se: Schloss Bran, in dem der Legen­de nach der berühm­te Vam­pir Graf Dra­cu­la sein Unwe­sen getrie­ben haben soll. Die trut­zi­ge, auf einem stei­len Fel­sen gebau­te Burg an der ehe­ma­li­gen Gren­ze zwi­schen Sie­ben­bür­gen und der Wala­chei, zieht vie­le Tou­ris­ten und Vam­pir­fans aus aller Welt an.

Das abschlie­ßen­de Fare­well Din­ner bot in ent­spann­ter Atmo­sphä­re die Mög­lich­keit, sich sowohl über die schau­rig schö­nen Rei­se­ein­drü­cke als auch über Geschäft­li­ches aus­zu­tau­schen und von­ein­an­der zu ler­nen, bevor es am nächs­ten Mor­gen zurück nach Frank­furt ging.
Viel­leicht sind Sie bei unse­rer nächs­ten Rei­se mit dabei?
ENERGETIX bedankt sich bei sei­nen erfolg­rei­chen Geschäfts­part­nern mit außer­ge­wöhn­li­chen Rei­sen rund um die Welt.

Wei­te­re Bil­der der Rei­se gibt’s auf Flickr.

Das perfekte Treffen: STARCLUB in Oestrich-Winkel am 04. und 05. Mai

Das Wet­ter beschreibt die Stim­mung des jüngs­ten STAR­CLUB-Tref­fens: per­fekt und unge­trübt! Dazu ein Hotel vol­ler Charme mit fan­tas­ti­schem Blick ins Rhein­tal – die ange­reis­ten Mit­glie­der aus Däne­mark, den Nie­der­lan­den, Frank­reich, der Schweiz und Deutsch­land zeig­ten sich nicht nur mit die­ser Atmo­sphä­re sehr zufrie­den, son­dern auch mit den Vor­trä­gen der Geschäfts­lei­tung. Roland Förs­ter, Jes­si­ca Schlick und Alex­an­der Link gaben Ein­blick und Aus­blick in die jüngs­te und zukünf­ti­ge Ent­wick­lung des Unter­neh­mens und setz­ten damit einen enga­gier­ten Aus­tausch mit den Geschäfts­part­nern in Gang.

Bewe­gen­de Momen­te gab es bei der Begrü­ßung der neu­en STAR­CLUB-Mit­glie­der. Es wur­de deut­lich, dass die ers­te Ehrung mit der höchs­ten Aus­zeich­nung des Unter­neh­mens etwas ganz Beson­de­res ist und für alle Betei­lig­ten höchs­te Moti­va­ti­on bringt.

Am nächs­ten Tag ging’s per Seg­ways durch den herr­li­chen Rhein­gau. Der anfäng­li­che Respekt vor dem Gefährt war schnell einem begeis­ter­ten Lächeln in den Gesich­tern gewi­chen. Eine klei­ne Ral­ly brach­te viel Spaß und auch hier­bei leis­te­te das Wet­ter einen erheb­li­chen Bei­trag.

Ein sehr gelun­ge­nes Tref­fen!

Hier geht’s zu wei­te­ren Fotos.